Das Konzept
der Lausch Lounge

Die Lausch Lounge präsentiert Norddeutsche Künstler - live & unplugged

In Hamburg ist die Lausch Lounge bereits eine Institution und aus der Musik-Szene nicht mehr weg zu denken. "Die Lausch Lounge ist ein Ort der Aufmerksamkeit und des Respekts" - so eröffnet der Moderator und Künstler Michy Reincke die Lausch Lounge für gewöhnlich. Doch eigentlich braucht es diese eindringlichen Worte gar nicht, das Publikum hängt immer gebannt und erstaunt an den Lippen der Künstler.

Die Lausch Lounge versteht sich als Forum wertige Musik in akustischer, direkter Form zu präsentieren. Daraus ensteht eine besondere Nähe zum Publikum. Die Lausch Lounge ist eine gute Gelegenheit sich über die regionalen Künstler zu informieren und sich bestens unterhalten zu lassen.

"Wir halten es für wichtig in unserem Bereich eine kulturelle Identität anzubieten und zu fördern, eine Idee, die über den TV-Popstar-Rummel hinausgeht. Es geht nicht darum, wer am besten irgendwelche Chart-Songs nachsingen kann. Bei uns gibt es Künstler mit einer eigenen Haltung, mit Humor und mit einer Qualität an Liedern, die uns klüger und sensibler machen können. Dieser Umstand macht den Zauber der Lausch Lounge aus", so Michy Reincke, der zusammen mit seinem Freund Hasko Witte im Februar 2004 die Lausch Lounge in Hamburg gründete. Seit dem Jahr 2009 gehört auch Yvonne Paulien zum Team der Lausch Lounge. Alle drei sind ehrenamtliche Initiatoren dieser Veranstaltung, deren Einnahmen ausschließlich den Musikern zufallen.

Es treten jeweils vier Künstler-/innen auf, eine Mischung aus etablierteren Musikern und dem Pop-Nachwuchs des Nordens. Jeder hat dort seinen eigenen Stil. Mal sind die Songs traurig, mal verspielt, dann wieder witzig oder wütend. Das ist alles erlaubt und gewünscht. Doch die Künstler haben auch etwas gemeinsam: Sie schreiben ihre eigenen, vorzugsweise deutschen Texte und komponieren ihre Lieder selbst. Retortenkünstler haben in der Lausch Lounge keinen Platz. Alles, was zählt ist echt! Viele im Publikum erleben einen Künstler zum ersten mal und nehmen immer wieder neue Eindrücke mit nach Hause.

Eines ist auf jeden Fall in den vergangenen Veranstaltungen klar geworden: Die Hamburger Musikszene ist vielseitig, interessant und wertvoll. Mancher Gast hat in der Lausch Lounge schon Künstler für sich entdeckt, die er vorher nicht kannte - obwohl sie in der eigenen Stadt leben. Aber genau dafür ist die Lausch Lounge ja auch gedacht.

Angefangen hat alles im Music Club "Live" in der Hamburger Fruchtallee, doch schon nach der zweiten Veranstaltung mußte in den größeren "Sommersalon" am Spielbudenplatz gewechselt werden. Als dann der "Hörsaal" aufmachte wechselte auch die Lausch Lounge in den noch größeren Club. Seit 2005 findet die Lausch Lounge zweimal jährlich in der St. Katharinenkirche in Hamburg statt, teilweise schon mit über 500 Besuchern. Seit einiger Zeit wird die Lausch Lounge immer wieder in andere norddeutsche Städte eingeladen. So fanden schon Veranstaltungen in Schwerin, Buchholz, Klanxbüll, Buxtehude, Rostock, Lübeck und Itzehoe statt. Im Jahr 2011 veranstalteten Michy Reincke, Yvonne Paulien und Hasko Witte zwei große, ausverkaufte Veranstaltungen unter dem Namen "Lausch Lounge DeLuxe" in den Fliegenden Bauten in Hamburg

Also lauscht in der Lounge, es gibt einiges zu erleben!